FGK-Talk: Umsetzung des europäischen Energiesparrechts in Deutschland

Meldung vom 23.05.2019

FGK-Talk: Umsetzung des europäischen Energiesparrechts in Deutschland

Austausch internationaler Diskussionsteilnehmer zur Umsetzung des europäischen Energiesparrechts im Rahmen der Berliner Energietage.

Bietigheim-Bissingen, 23.05.2019 – Zum 20. Jubiläum der Berliner Energietage lud der Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) zum FGK-Talk. Eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion befasste sich mit dem europäischen Energiesparrecht und dessen Umsetzung in Deutschland.

Nach einem Impulsvortrag von Claus Händel, Technischer Referent beim FGK, sowie einem Grußwort von Oliver Wittke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, diskutierten Davide Polverini, Policy Officer bei der Europäischen Kommission, Pau Garcia-Audi, Policy Officer bei der Europäischen Kommission, Andreas Jung, Ministerialrat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und Prof. Dr. Christoph Kaup, 1. Vorsitzender FGK, über energiesparrechtliche Vorgaben aus Brüssel und deren nationale Umsetzungsrisiken, wenn klimazonenrelevante Aspekte hinzukommen. Die Veranstaltung zeigte den aktuellen Stand aus verschiedenen Blickwinkeln und ermöglichte neue hilfreiche Erkenntnisse zur Umsetzung des europäischen Energiesparrechts in Deutschland.

Jakob Schlandt, Leiter des Backgrounds Energie & Klima des Tagesspiegels, führte durch die Veranstaltung und moderierte die Podiumsdiskussion, um die vielschichtigen Themengebiete zu strukturieren. Die zahlreich erschienenen Gäste erhielten aus erster Hand einen tiefen Einblick in die energiepolitischen Ziele und Richtlinien sowie die Eco-Design-Verordnung der Europäischen Union. „Die Berliner Energietage bieten eine hervorragende Möglichkeit, komplexe Themen, wie das europäische Energiesparrecht und dessen Umsetzung in Deutschland vor einem großen Fachpublikum zu diskutieren“, resümiert FGK-Geschäftsführer Günther Mertz. „Die länder- und klimaspezifischen Schwierigkeiten bei der Umsetzung werden uns noch einige Zeit begleiten, weshalb der Austausch zwischen Politik und Industrie elementar wichtig ist“, so Günther Mertz weiter.

ca. 2100 Zeichen
Mai 2019
PM_19_09

Über den Fachverband Gebäude-Klima e. V.
In seiner fast 50-jährigen Geschichte entwickelte sich der Fachverband Gebäude-Klima e. V. zum führenden Branchenverband der deutschen Klima- und Lüftungswirtschaft. In dieser Funktion vertritt der FGK die Interessen seiner Mitglieder gegenüber den Marktpartnern, der Politik, der Wirtschaft, den Normungsinstitutionen und der Wissenschaft. Mit einer intensiven politischen Kommunikation nimmt der Verband Einfluss auf ordnungsrechtliche Vorgaben sowie auf Normen aus dem relevanten Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung. Die ca. 300 Mitglieder des FGK beschäftigen rund 49.000 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Umsatz von etwa 7,1 Milliarden Euro pro Jahr.

Pressekontakt
Alexander Grund
Referent Public Relations und Public Affairs
Fachverband Gebäude-Klima e.V.
Danziger Straße 20
74321 Bietigheim-Bissingen
Tel. +49 7142 788899-14
Fax +49 7142 788899-19
presse@fgk.de
www.fgk.de




Bildunterschrift: Paneldiskussion des FGK-Talks bei den Berliner Energietagen

Bildquelle: FGK e. V.



Pressemitteilung im RTF- und PDF-Format inklusive Bildmaterial (falls vorhanden) herunterladen:
Hier klicken

zurück zur Übersicht



Kontakt zur FGK-Pressestelle:
Alexander Grund M.A.
Fachverband Gebäude-Klima e. V.
Danziger Straße 20
74321 Bietigheim-Bissingen
Tel.: +49 7142 788899-11
Fax: +49 7142 788899-19
E-Mail: presse@fgk.de

Fachverband Gebäude-Klima e. V.
Danziger Straße 20 • 74321 Bietigheim-Bissingen 

Tel. 07142  78 88 99 0
Fax 07142  78 88 99 19 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!